Zum Inhalt

Komplementfach im B.A. Jour­na­lis­tik

Allgemeine In­for­ma­ti­onen

Das Ba­che­lor­stu­di­um Jour­na­lis­tik wird in zwei Fächern ab­sol­viert. Zusätzlich zum Kernfach Jour­na­lis­tik belegen Stu­die­ren­de ein Komplementfach. Eine mögliche Wahl dieses Nebenfachs ist dabei Germanistik.

Studienaufbau

Den Studienaufbau im Nebenfach Germanistik in­klu­si­ve Studienumfang, Lehr­ver­an­stal­tun­gen und Prüfungsleistungen entnehmen Sie bitte dem Modulhandbuch.

 

Die Studienstruktur besteht aus drei Modulen: Dem Basismodul, dem Analyse-/The­o­rie-Modul und dem Anwendungsmodul. Das Basismodul ist in den ersten beiden Semestern mit jeweils einer Einführungsveranstaltung zu ab­sol­vie­ren. Anschließend ist im dritten und vierten Se­mes­ter das Analyse-/The­o­rie-Modul zu stu­die­ren. Im fünften und sechsten Se­mes­ter sollte dann abschließend das Anwendungsmodul studiert wer­den. Bitte beachten Sie unbedingt die Konsekutivität der Studienstruktur: Der erfolgreiche Abschluss des Basismoduls ist die Voraussetzung, um die Teilleistungen in den beiden nachfolgenden Modulen (Analyse-/The­o­rie- und Anwendungsmodul) ab­sol­vie­ren zu kön­nen.

 

Nachfolgende Ta­bel­le bietet Ihnen Ori­en­tie­rung aus welchen Be­rei­chen des Lehrangebots im LSF Sie jeweils Ver­an­stal­tun­gen für Ihre Module auswählen kön­nen:

Eine Tabelle die zeigt, dass die Einführung in die Sprachwissenschaft und die Einführung in die Literaturwissenschaft im ersten Studienjahr, also im 1. und 2. Semester absolviert werden sollen. Im Zweiten Studienjahr soll jeweils etwas aus Sprachanalyse aus Literatur oder Kulturwissenschaft: Theorie und etwas aus literaturwissenschaftlichen oder sprachwissenschaftlichen Seminaren gewählt werden. Im dritten Studienjahr soll etwas historisch-generisches aus der Literatur- oder Sprachwissenschaft gewählt werden. Weiterhin etwas aus den Anwendungsfeldern der Sprachwissenschaft und etwas aus beliebiges aus der Literatur- oder Sprachwissenschaft. © Germanistik​/​TU Dort­mund

Gerne kön­nen Sie zur Be­ra­tung Ihrer in­di­vi­du­el­len Veranstaltungsauswahl die Sprechstunden der literatur- und sprachwissenschaftlichen Modulbeauftragten nut­zen.

Die für die Module Beauftragten sind Dr. Matthias Thiele (Literaturwissenschaften) und Prof. Dr. Sarah Schimke (Sprachwissenschaft).

Nehmen Sie früh­zei­tig in den ersten Wochen der Vorlesungszeit mit den Dozenten und Dozentinnen Ihrer jeweiligen Ver­an­stal­tun­gen stets Kontakt auf, um sie zu in­for­mie­ren, dass Sie das Seminar im Rah­men ihres Komplementfaches belegt haben und Sie entsprechend der Studienstrukturvorgaben planen, eine benotete Teilleistung gemäß Ihres Modulhandbuchs zu ab­sol­vie­ren.

Weiterführende In­for­ma­ti­onen zum Stu­di­um sowie zu den Zugangsvoraussetzungen er­hal­ten Sie auf den Seiten des Instituts für Jour­na­lis­tik.

Anfahrt & Lageplan

Der Cam­pus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Cam­pus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Cam­pus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Cam­pus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duis­burg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, au­ßer­dem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Cam­pus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Cam­pus Nord und Cam­pus Süd. Diese Stre­cke legt sie in zwei Minuten zu­rück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Interaktive Karte

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Cam­pus Nord und den kleineren Cam­pus Süd. Zu­dem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan