Zum Inhalt
Master Lehramt Deutsch

Verlaufspläne, Modulhandbücher und Praxissemester

Das Masterstudium Lehramt Deutsch erfolgt in den Teilfächern Literaturwissenschaft und Sprachwissenschaft (Linguistik) und ist an der Fa­kul­tät 15 „Kul­tur­wissen­schaften“ angesiedelt. Es vertieft die Inhalte des Bachelorstudiums Lehramt Deutsch insbesondere in Hinblick auf Vermittlungsperspektiven von Sprache und Literatur und vermittelt Einblick in germanistische Forschungsperspektiven. Das Lehrangebot wird gemeinschaftlich von den Lehrenden des Instituts für Diversitätsstudien und des Instituts für Sprache, Literatur und Kultur organisiert.

Das Theorie-Praxis-Modul ist für die Studienprofile GyGe, BK, HRSGe, G und GV verpflichtend.

Im Studienprofil Sonderpädagogische Förderung (SP) gibt es eine Wahlmöglichkeit und damit vier Varianten (mit vier verschiedenen Studienverlaufsplänen und Modulhandbüchern):

  • SP Unterrichtsfach Deutsch mit TPM
  • SP Unterrichtsfach Deutsch ohne TPM
  • SP Lernbereich Sprachliche Grundbildung mit TPM
  • SP Lernbereich Sprachliche Grundbildung ohne TPM

Das Theorie-Praxis-Modul (TPM) wird im ersten und zweiten Semester des MA-Studiums absolviert. Es findet an den drei Lernorten UniversitätZentrum für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL)und Schule statt. An der Fakultät Kulturwissenschaften werden das Vorbereitungsseminar (TPM 1) und das Begleitseminar (TPM 2) absolviert. Das Begleitseminar findet während der Schulpraxisphase statt.

 
Informationen zum Praxissemester

Die allgemeinen und für alle verbindlichen Prüfungsordnungen für Lehramt Master und Bachelor nach LABG finden sich hier.

Es handelt sich um den Pflichtanteil für alle Stu­die­ren­den, die ein Lehramt anstreben, gleich für welche Schulform. Die erziehungswissenschaftlichen Anteile im Lehr­amts­stu­di­um, auch als Bildungswissenschaften bezeichnet, wer­den als weiteres Studienfach zusätzlich zu den einzelnen Unterrichtsfächern studiert und sind ein ge­mein­sa­mes Angebot aller Ins­ti­tu­te der Fa­kul­tät Er­zie­hungs­wis­sen­schaft, Psy­cho­lo­gie und Bil­dungs­for­schung.

Die Modulhandbücher und Studienverlaufsempfehlungen finden Sie hier.

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Interaktive Karte

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan